Categories

Regionen und Städte

Will man seinem Auto etwas Gutes gönnen, so ist eine Kfz Aufbereitung ein guter Weg. Hier wird der Wagen nicht nur äußerst gründlich gesäubert, auch kleine Schönheitsfehler lassen sich vom Profi entfernen. Am Ende kann das beim Autoverkauf nicht nur eine Wertsteigerung bringen, auch selbst fühlt man sich gleich wieder viel wohler.

Im Gegensatz zur normalen Reinigung haben die Profis viele Tricks in der Hinterhand und natürlich auch das passende Werkzeug sowie Reinigungsmittel.

Was macht der Autoaufbereiter bei einer Kfz Aufbereitung?

Bei der Kfz Aufbereitung werden Lack, Innenraum, aber auch der Motor des Wagens mit Reinigungsgeräten und Pflegemitteln behandelt. Selbst Flecken auf den Polstern werden meist wieder komplett entfernt. Der Lack glänzt danach meist wieder wie neu und selbst kleine Kratzer lassen sich beim Polieren wieder entfernen.

Doch damit nicht genug, sollte der Wagen etwas tiefere Kratzer haben oder der Kunststoff, die Polster oder das Leder kleine Schäden aufweisen, kann der Autoaufbereiter diese auf Wunsch behandeln und beseitigen. Natürlich ist er weder ein Sattler noch ein Lackierer und hat somit nur begrenzte Möglichkeiten, doch diese sind meist bemerkenswert gut.

Die Kosten

Möchten Sie eine komplette Kfz Aufbereitung haben, so beinhaltet diese die komplette Außen- und Innenreinigung sowie eine Felgenreinigung, Lederpflege, Cockpitreinigung und eine Motorsäuberung.

Bei den Preisen gibt es hier meist Pauschalen, die dann das Komplettpaket umfassen. Auf Wunsch können aber noch weitere Leistungen hinzugebucht werden.

In der Regel setzt sich der Preis für die Aufbereitung wie folgt zusammen:

  • Komplette Kfz Außenreinigung: ca. 200 Euro
  • Komplette Kfz Innenreinigung: ca. 100 Euro
  • Autopolitur: ca. 70 Euro
  • Lederpflege: ca. 40 Euro
  • Geruchsbeseitigung: ca. 60 Euro
  • Unterbodenwäsche: ca. 30 Euro
  • Motorwäsche: ca. 40 Euro
  • Polsterreinigung: ca. 20 Euro je Sitz
  • Aufbereitung des Autolacks: aufwandsabhängig

Diese Preise können Ihnen als Richtwert dienen, hängen jedoch auch ein wenig davon ab, in welcher Stadt die Kfz Aufbereitung ihren Sitz hat. In Großstädten zum Beispiel kann eine komplette Aufbereitung des Autos gut und gerne bis zu 750 Euro kosten.

Kfz Aufbereitung

Wie oft sollte man die Kfz-Aufbereitung nutzen?

Das hängt ganz von Ihrem Budget, dem Zustand Ihres Wagens und natürlich Ihrem eigenen Befinden ab. Es gibt Autobesitzer, die sich diesen Luxus jedes Jahr gönnen, andere lassen das Auto alle drei Jahre einmal gründlich reinigen und wieder andere nutzen diese Möglichkeit erst dann, wenn der Wagen verkauft werden soll.

Gerade für den Gebrauchtwagen ist diese natürlich sinnvoll, wenn Sie können mit einem gepflegten und sauberen Auto durchaus einen höheren Preis beim Verkauf veranschlagen. Sofern Ihnen Ihr Auto sehr wichtig ist und es viel genutzt wird, kann die Aufbereitung aber auch jährlich Sinn machen. Gerade Familien wissen, wie schwer es ist, ein Auto mit Kindern sauber zu halten. Schnell sind Flecken auf den Polstern, Kratzer auf der Türverkleidung und die Teppiche sind nicht mehr sauber zu bekommen. In diesem Fall ein jährlicher Besuch bei der Auto-Aufbereitung dabei helfen, das Auto möglichst lange schön zu halten.

Kfz Aufbereitung in meiner Nähe – einen guten Partner finden

Wo finde ich eine Kfz Aufbereitung in meiner Nähe? Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten, denn hier hilft das Internet weiter. Entweder suchen Sie gezielt in Ihrer Stadt nach einer Kfz Aufbereitung oder sie fragen bei Ihrem Vertragshändler nach. Diese bieten meist auch eine Kfz Aufbereitung an, wobei die Preise hier meist höher sind als bei freien Auto-Aufbereitern.

Lies auch: Sie sind an einem Verkehrsunfall beteiligt. Wozu sind sie verpflichtet?