Categories

Regionen und Städte

Wie verhalten sie sich bei einer Panne in einem Tunnel?

Tipps

Sie sind alleine oder mit ihrer Familie mit dem Fahrzeug unterwegs und sie möchten natürlich alle sicher am Ziel ankommen, dann können sie sich schon vorab nach Unfällen, Staus oder dergleichen auf ihrer Route erkundigen. Das ist besonders wichtig, wenn eine längere Autofahrt ansteht, zum Beispiel auf einer Urlaubsreise. Insbesondere bei Auslandsreisen in den Süden, spätestens in den Alpen müssen Sie mehrere lange Tunnel durchfahren. Natürlich gilt das auch auf dem täglichen Weg zur Arbeit, denn als Autofahrer passieren wir regelmäßig Tunnel. Ein Tunnel ist immer ein bisschen beängstigend. Denn es gibt es kein Tageslicht, wenig Platz und es ist laut. Und trotz aller Sicherheitsvorkehrungen ist es dennoch passiert – Sie haben eine Autopanne und das zu allem Überfluss noch mitten im Tunnel. Gerade deshalb sollten sie einige Dinge beachten. Wie verhalten sie sich bei einer Panne in einem Tunnel?

Panne im Tunnel – was ist tun?

Wenn es zu einem Unfall oder Schaden, wie zum Beispiel einer Reifenpanne, ist es besonders wichtig, sich richtig zu verhalten.

Bei geringfügigem Schaden am Fahrzeug, wenn möglich aus dem Tunnel herausfahren. Bei größeren Schäden, sofort den Warnblinker einschalten und dann gilt: Stellen Sie Ihr Fahrzeug, wenn möglich, in einer Pannenbucht, auf dem Strandstreifen ab – Alternativ so nah wie möglich am rechten Fahrbahnrand abstellen. Schalte sie nun unbedingt den Motor aus und ziehen sie ihre Warnweste an, die immer im Auto vorhanden sein sollte.

Achten sie beim Verlassen des Autos unbedingt auf den Verkehr und stellen sie das Warndreieck auf. Um die Pannenhilfe zu holen, sollten sie dies nicht über das Handy machen, sondern das Telefon einer Notrufstation im Tunnel nutzen. So kann das Tunnelpersonal ihre genaue Position orten.

Folgende Schritte besonders beachten:

  • Lassen sie beim Verlassen des Fahrzeugs den Schlüssel stecken. Das hilft den Einsatzkräften gegebenenfalls, Ihr Fahrzeug schnell aus dem Tunnel zu bringen.
  • Ziehen sie eine Warnweste an, beobachten sie den Verkehr und sicheren sie die Stelle mit einem Warndreieck.
  • Beachten sie die Fluchtschilder, um zu Notausgängen und SOS-Nischen zu gelangen.
  • Wenn sie diese aufgrund von Rauch oder zu wenig Beleuchtung schlecht erkennen können, gehen sie immer dicht an der Wand entlang.
  • Informieren sie die Rettungskräfte über die Notrufstation, diese finden sie meist alle 150 Meter. So kann Ihr Standort direkt geortet werden und die Rettung kann besser koordiniert werden.
  • Falls es nötig ist, leisten sie nach dem Hilferuf erste Hilfe und warten sie auf die Rettungskräfte. Anderenfalls verlassen sie den Tunnel durch die Notausgänge, diese finden sie ca. alle 300 Meter.

Auf keinen Fall, sollten sie ihr Fahrzeug schieben, die Gefahr, im Tunnel von anderen Verkehrsteilnehmer übersehen zu werden, ist viel zu groß und vor allem zu gefährlich!

Wie verhalten sie sich bei einer Panne in einem Tunnel?

Fazit – Wie verhalten sie sich bei einer Panne in einem Tunnel?

Aufgrund der speziellen Gegebenheiten in Tunneln sollten sie sich bereits beim Durchfahren an einige Regeln halten. Beim Einfahren in den Tunnel, stellen sie das Abblendlicht ein und setzen sie die Sonnnenbrille ab. Da sich die Abgase im Tunnel stauen, stellen Sie ihre Lüftung- beziehungsweise Klimaanlage auf Umluft. Genauso wichtig, ist das Einhalten der Geschwindigkeitsbegrenzung und des Sicherheitsabstandes.

Fragen 1.2.16-103 auf dem Fragenkatalog: Wie verhalten sie sich bei einer Panne in einem Tunnel?

Die Frage 1.2.16-103 aus dem Amtlichen Fragenkatalog für die theoretische Fahrerlaubnisprüfung in Deutschland. Wie verhalten sie sich bei einer Panne in einem Tunnel?

  • Warnblinklicht einschalten
  • Motor vorsorglich laufen lassen
  • Fahrzeug möglichst in einer Pannenbucht abstellen

Antwort 1 und 3 ist korrekt.

Lies auch: Wie müssen sie sich bei einem Stau im Tunnel verhalten?