Search
Close this search box.
Home Blog Tipps Wo ist das Überholen verboten? – Tipps und Regeln für sicheres Fahren
Wo ist das Überholen verboten? – Tipps und Regeln für sicheres Fahren

Wo ist das Überholen verboten? – Tipps und Regeln für sicheres Fahren

Das Überholen ist eine der gefährlichsten Situationen im Straßenverkehr. Dabei kann es schnell zu Unfällen mit schweren Folgen kommen, wenn die Regeln nicht beachtet werden. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wann und wie man richtig überholt – und wann man es lieber sein lässt. Wo ist das Überholen verboten?

In diesem Artikel erfährst du, wo das Überholen verboten ist, welche Verkehrszeichen du kennen solltest und wie du sicher und richtig überholst.

Wo ist das Überholen verboten? Auf der Autobahn.

Wann ist das Überholen verboten?

Das Überholen ist grundsätzlich verboten, wenn du dadurch den Gegenverkehr oder den zu Überholenden behinderst oder gefährdest. Das bedeutet, dass du nur dann überholen darfst, wenn du die Verkehrslage klar überblicken und einschätzen kannst und genügend Platz und Zeit hast.

Hier ist das Überholen konkret verboten:

  • Wenn du während des gesamten Überholvorgangs nicht jede Behinderung des Gegenverkehrs ausschließen kannst
  • Wenn die Verkehrslage unklar ist
  • Wenn Verkehrszeichen dies anzeigen
  • An einem Fußgängerüberweg
  • Wenn ein Bus oder eine Straßenbahn mit Warnblinklicht eine Haltestelle anfährt
  • Bei eingeschränkter Sicht durch Nebel, Schneefall oder Regen
  • Wenn du nicht die gesamte Überholstrecke überblicken kannst
  • Wenn du als Überholender nicht wesentlich schneller fahren kannst als der zu Überholende (ohne dabei die Höchstgeschwindigkeit zu übertreten)

Generell gilt: Es wird links überholt. Dabei gibt es Ausnahmen, in denen rechts überholen gestattet ist.

Wo darf man rechts überholen?

Rechts überholen ist nur in wenigen Situationen erlaubt. Auf Autobahnen darfst du rechts überholen:

  • Bei Stau und zäh fließendem Verkehr (maximal 60 km/h) darfst du mit geringfügig höherer Geschwindigkeit und äußerster Vorsicht rechts überholen
  • Du darfst langsamere Fahrzeuge auf dem Beschleunigungsstreifen rechts überholen, um dich vor ihnen einzufädeln – jedoch nur, wenn dies ohne Gefährdung möglich ist

Auf anderen Straßen darfst du rechts überholen:

  • Wenn der zu Überholende links abbiegen will und dies rechtzeitig angezeigt hat
  • Wenn Fahrzeuge auf dem linken Fahrstreifen einer Fahrbahn mit mehreren markierten Fahrstreifen für eine Richtung so langsam fahren oder stehen, dass du mit mäßiger Geschwindigkeit rechts vorbeifahren kannst
  • Wenn Schienenfahrzeuge auf dem linken Fahrstreifen fahren oder stehen

Wie überholt man auf Autobahnen, Landstraßen und innerorts?

Das Überholen auf Autobahnen, Landstraßen und innerorts unterscheidet sich je nach den Gegebenheiten der Straße und des Verkehrs. Hier sind einige Tipps für das sichere Überholen in verschiedenen Situationen.

Überholen auf Autobahnen

Auf Autobahnen musst du generell links überholen. Dabei solltest du folgende Punkte beachten:

  • Bevor du zum Überholen ausscherst, musst du dich vergewissern, dass der linke Fahrstreifen frei ist. Dazu solltest du den Rückspiegel und den Schulterblick nutzen.
  • Du musst rechtzeitig blinken, um deine Absicht anzuzeigen.
  • Du musst einen ausreichenden Sicher

Überholen auf Landstraßen

Das Überholen auf Landstraßen ist besonders riskant und eine häufige Ursache für schwere Unfälle. Deshalb solltest du auf Landstraßen nur dann überholen, wenn du während des gesamten Überholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausschließen kannst. Das bedeutet, dass du nur bei ausreichend einsehbarer Strecke und genügend Abstand zum Vorder- und Hintermann überholen darfst.

Außerdem solltest du folgende Punkte beachten:

  • Du musst die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h für Pkw und andere Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen nicht übertreten. Für Lkw und Busse gelten je nach Gewicht und Anhänger niedrigere Geschwindigkeitslimits.
  • Du musst einen ausreichenden Seitenabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern einhalten. Dieser beträgt im Ort mindestens 1,5 m und außerhalb von Ortschaften mindestens 2 m.
  • Du musst den Überholvorgang nicht vor dem Beginn eines Überholverbots beenden können. Wenn du bereits zum Überholen angesetzt hast, darfst du das Überholverbot ignorieren, solange du niemanden gefährdest oder behinderst.

Grundsätzlich solltest du dir immer die Frage stellen, ob das Überholen wirklich nötig ist. Denn meistens ist die Zeitersparnis gering und steht in keinem Verhältnis zum Risiko. Berechnungen haben ergeben, dass es je nach Länge der Strecke oft nur wenige Minuten sind.

Wo ist das Überholen verboten? LKW.

Überholen innerorts

Das Überholen innerorts ist in der Praxis oft schwierig und gefährlich. Denn innerhalb geschlossener Ortschaften gibt es viele Hindernisse und Gefahrenquellen, wie Fußgänger, Radfahrer, parkende Autos, Kreuzungen oder Baustellen. Deshalb solltest du innerorts nur überholen, wenn du dich vergewisserst hast, dass du niemanden gefährdest oder behinderst.

Außerdem solltest du folgende Punkte beachten:

  • Du musst die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h für Pkw und andere Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen nicht übertreten. Für Lkw und Busse gelten je nach Gewicht und Anhänger niedrigere Geschwindigkeitslimits.
  • Du musst einen ausreichenden Seitenabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern einhalten. Dieser beträgt im Ort mindestens 1,5 m und außerhalb von Ortschaften mindestens 2 m.
  • Du musst den Überholvorgang vor dem Beginn eines Überholverbots beenden können. Wenn du bereits zum Überholen angesetzt hast, darfst du das Überholverbot nicht ignorieren.
  • Du musst an einem Fußgängerüberweg das Überholen unterlassen. Das gilt auch für den Gegenverkehr.
  • Du musst an einer Haltestelle von Bussen oder Straßenbahnen mit Warnblinklicht das Überholen unterlassen oder nur mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren.

Grundsätzlich muss zwar auch innerorts links überholt werden, doch bei zwei oder mehr Fahrstreifen in einer Richtung darfst du mit einem Kfz bis zu 3,5 Tonnen rechts überholen. Außerdem darfst du links abbiegende Fahrzeuge oder Schienenfahrzeuge rechts überholen.

Wo ist das Überholen verboten? Fazit

Das Überholen ist eine der gefährlichsten Situationen im Straßenverkehr, die oft zu schweren Unfällen führt. Deshalb ist es wichtig, die Regeln zu kennen und zu beachten, wann und wie man richtig überholt – und wann man es lieber sein lässt.

In diesem Artikel haben wir dir erklärt, wo das Überholen verboten ist, welche Verkehrszeichen du kennen solltest und wie du sicher und richtig überholst. Außerdem haben wir dir gezeigt, welche Bußgelder drohen, wenn du dich nicht an die Vorschriften hältst.

Wir hoffen, dass dir dieser Artikel geholfen hat, dein Wissen über das Überholen zu erweitern und deine Fahrweise zu verbessern. Denn nur so kannst du dich und andere vor Gefahren schützen und sicher ans Ziel kommen.

Kfz-Gutachter finden!

Neogutachter.de Ⓒ 2022, alle Rechte vorbehalten.

Neogutachter.de Ⓒ 2022, alle Rechte vorbehalten.

    Send a message